Bauingenieur (m/w/d) in Goslar
Bauingenieur (m/w/d)

Stellenausschreibung
In der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr sind im regionalen Geschäftsbereich Goslar
zum nächstmöglichen Zeitpunkt
zwei Arbeitsplätze / Dienstposten als
Bauingenieur (m/w/d)
unbefristet zu besetzen.

Arbeitsplatz/Dienstposten 2215 – Bauingenieur (m/w/d) im Bereich Planung
Das Aufgabengebiet des Arbeitsplatzes 2215 im Sachgebiet „Straßenplanung und –entwurf, Planfeststellung, Immissionsschutz“ umfasst im Wesentlichen folgende Aufgaben:
- Bearbeiten von Entwürfen einschl. ggf. Aufstellen hydraulischer Berechnung und luftschadstofftechnischer Untersuchungen
- Erstellen von Planungsanträgen und Projektkonzepten
- Aufstellen von Planfeststellungsunterlagen sowie Stellungnahme zu den Einwendungen im Planfeststellungsverfahren
- Aufstellen und Prüfen der Ausführungsunterlagen nach Durchführung der Planfeststellung/Plangenehmigung
- Ermittlung des Honorars gem. HOAI für Leistungen für Dritte

Die Aufgaben werden teilweise auch mit Unterstützung durch Ingenieurbüros abgewickelt.
Für den Arbeitsplatz ist ein abgeschlossenes Fachhochschulstudium bzw. Bachelor des Bauingenieurwesens bzw. bei sonstigen Beschäftigten das Vorliegen der gleichwertigen Fähigkeiten und Erfahrungen erforderlich. Als Beamtin/Beamter muss die Befähigung für das 1. Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 Fachrichtung Technische Dienste nachgewiesen werden können.
Kenntnisse auf dem Gebiet der Straßenplanung und des Straßenentwurfs sowie der Planfeststellung sind wünschenswert. Kenntnisse mit Entwurfssoftware (z.B. VESTRA, CARD/1) sowie im Lärmberechnungsprogramm Soundplan sind vorteilhaft.
Gesucht wird eine hoch motivierte, verantwortungsbewusste, zuverlässige und selbständig arbeitende Persönlichkeit mit einem hohen Maß an Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie Durchsetzungsvermögen und Eigeninitiative. Eine strukturierte Arbeitsweise und eine vorausschauende Planung von Arbeitsabläufen werden erwartet.
Arbeitsplatz/Dienstposten 3315 – Bauingenieur (m/w/d) im Bereich Brückenbau

Der Arbeitsplatz 3315 im Sachgebiet „Bauwerksplanung, Erhaltung und Bau von Ingenieurbauwerken“ beinhaltet u.a. folgende Aufgaben:
- Prüfen und Auswerten von Bauwerksprüfungen Dritter
- Aufstellen von Entwürfen und Ausführungsunterlagen für den Neubau, die Teilerneuerung und den Umbau von Bauwerken sowie für deren Instandsetzung einschl. Kostenberechnungen sowie der Beteiligung von Versorgungsträgern
- Erstellen von Ausschreibungsunterlagen, Prüfen und Werten der Angebote und Erstellen eines Vergabevorschlages für Neubauten, Teilerneuerungen, Erhaltungen und Instandsetzungen
- Abwickeln der vergebenen Aufträge für bauliche Maßnahmen einschl. Anleitung der Bauüberwachungskräfte, einschl. Bearbeiten von Nachtrags- und Zusatzangeboten, Überwachen und Verfolgen von Gewährleistungsansprüchen
- Vereinzeltes Durchführen von Bauwerksprüfungen

Die Aufgaben werden teilweise auch mit Unterstützung durch Ingenieurbüros abgewickelt.
Für den Arbeitsplatz ist ein abgeschlossenes Fachhochschulstudium bzw. Bachelor des Bauingenieurwesens mit der Fachrichtung konstruktiver Ingenieurbau bzw. bei sonstigen Beschäftigten das Vorliegen der gleichwertigen Fähigkeiten und Erfahrungen erforderlich. Als Beamtin/Beamter muss die Befähigung für das 1. Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 Fachrichtung Technische Dienste nachgewiesen werden können.
Erwünscht sind Erfahrungen im Aufgabengebiet.
Kenntnisse in HOAI, VOB, VgV und UVgO werden ebenso vorausgesetzt wie gute MS-Office-Kenntnisse und Kenntnisse der Fachanwendungen (z. B. iTWO).
Des Weiteren werden für die Wahrnehmung der Aufgaben Eigeninitiative und eine gute Organisationsfähigkeit vorausgesetzt sowie Kommunikations-, Kontakt- und Teamfähigkeit. Für die Zusammenarbeit mit Baufirmen und Ingenieurbüros sowie für die Teilnahme an Baustellenterminen sind Selbstständigkeit, Durchsetzungsvermögen und Belastbarkeit in der Aufgabenerledigung unter Termindruck erforderlich. Eine strukturierte Arbeitsweise und eine vorausschauende Planung von Arbeitsabläufen werden erwartet.

Das bieten wir Ihnen:
- Gesichertes unbefristetes Beschäftigungsverhältnis beim Land Niedersachsen
- Betriebliche Altersvorsorge durch die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL)
- Jahressonderzahlung
- Wöchentliche Arbeitszeit von 39,8 Stunden bei einer Vollzeitstelle
- Flexible Anpassung der Stundenzahl bei Teilzeit
- 30 Tage Urlaubsanspruch pro Jahr bei einer 5-Tage-Woche
- Flexible Gestaltungsmöglichkeiten der Arbeitszeit für mehr Zeit mit Familie und Freunden
- Attraktiven Arbeitsplatz mit vielseitigem und abwechslungsreichem Tätigkeitsfeld
- Umfassende Einarbeitungszeit
- Eingliederung in ein dynamisches Team mit guter Arbeitsatmosphäre

Beide Arbeitsplätze sind nach Entgeltgruppe 11, Fallgruppe 1, Teil II, Abschnitt 22.1 der Entgeltordnung zum TV-L bewertet.
Die Dienstposten für technische Beamte sind nach Besoldungsgruppe A 11 BBesO bewertet.
Vorausgesetzt werden gute mündliche und schriftliche Deutschkenntnisse (vergleichbar Sprachniveau C2 des GER) ebenso wie gute MS Office-Kenntnisse.
Die Arbeitsplätze / Dienstposten sind grundsätzlich teilzeitgeeignet.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Eine Behinderung / Gleichstellung bitte ich zur Wahrung Ihrer Interessen bereits in der Bewerbung mitzuteilen.
Die NLStBV strebt in allen Bereichen und Positionen an, Unterrepräsentanzen im Sinne des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes abzubauen. Daher sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht und können nach Maßgaben des § 13 NGG bevorzugt berücksichtigt werden.
Die Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen.
Bewerbungen bitte ich unter Angabe der entsprechenden Kennziffer bis zum 12.07.2019 bei der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Goslar, Am Stollen 16, 38640 Goslar, einzureichen.
Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert. Detaillierte Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter: http://www.strassenbau.niedersachsen.de/download/132406.
Bei Rückfragen steht Ihnen Frau Lylov (Tel. 05321/311-217) zur Verfügung.


Daten des Stellenausschreibers:

Niedersächsische Landesbehörde für
Am Stollen 16
DE - 38640, Goslar
05321311218