Facharzt Psychiatrie und Psychotherapie (m/w/d) in Passau
Facharzt Psychiatrie und Psychotherapie (m/w/d)

Oberbayern mitgestalten

Wir sind eine moderne, leistungsfähige und zukunftsorientierte Behörde in München mit über 2000 Beschäftigten. Als Ansprechpartner für Bürgerinnen und Bürger, Kommunen, Behörden und Verbände tragen wir in einem
vielfältigen Aufgabenspektrum zum Wohl der Allgemeinheit und des Einzelnen in Oberbayern bei. Verantwortungsbewusst sorgen wir für einen gerechten Ausgleich zwischen den unterschiedlichen öffentlichen und privaten Interessen.

Für den Gerichtsärztlichen Dienst im Bezirk des Oberlandesgerichts München suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Standorte Augsburg, München, Passau und Traunstein

Fachärztinnen / Fachärzte für Psychiatrie und Psychotherapie (m/w/d)
unbefristet in Teil- oder Vollzeit

Der Gerichtsärztliche Dienst ist ein eigenständiger staatlicher medizinischer Sachverständigendienst für die bayerischen Justizbehörden an den Dienstorten der Oberlandesgerichte.

Ihre Aufgabenschwerpunkte
• Erstellung forensisch-psychiatrischer Gutachten und Vertretung vor Gericht in Straf- und Zivilprozessen
• Erstellung von Attesten für Gerichte und Behörden des öffentlichen Gesundheitsdienstes
• fachliche Beratung von Richtern und Staatsanwälten

Ihr Profil
• Sie verfügen über die ärztliche Approbation und die Anerkennung als Fachärztin/Facharzt für Psych-iatrie und Psychotherapie
• Sie haben Interesse an forensisch-psychiatrischen Fragestellungen
• eine Promotion zur/zum Dr. med. sowie der Besitz der Schwerpunktbezeichnung „Forensische Psychiatrie“ oder der DGPPN-Zertifizierung „Forensische Psychiatrie“ sind vorteilhaft, aber nicht Einstellungsvoraussetzung
• Sie sind verantwortungsbewusst, gewohnt eigenständig zu arbeiten, stressresistent und teamfähig, bereit zu interdisziplinärer Zusammenarbeit, besitzen eine hohe soziale Kompetenz, Verhandlungsgeschick sowie gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
• Sie sind außendiensttauglich und verfügen über die Fahrerlaubnis Klasse B

Wir bieten
• ein interessantes und vielseitiges Aufgabengebiet mit Entwicklungs- und Fortbildungsmöglichkeiten
• eine gründliche Einarbeitung, ggf. die Möglichkeit einer Hospitation
• eine unbefristete, krisensichere Einstellung sowie die Übernahme in das Beamtenverhältnis, sofern die
beamtenrechtlichen Voraussetzungen erfüllt sind
• eine leistungsgerechte Bezahlung. Die Vergütung erfolgt in der Entgeltgruppe 15 TV-L bzw. im
Beamtenverhältnis zunächst in Besoldungsgruppe A 14 (zuzüglich eines Zuschlages von 10 v. H. (Art. 60 BayBesG) bei Neueinstellungen; Möglichkeiten der Entwicklung bis Besoldungsgruppe A 15 bzw. A 16 sind vorhanden)
• Work-Life-Balance durch flexible Arbeitszeitmodelle; die Beschäftigung ist sowohl in Vollzeit wie in Teilzeit möglich
• ­­­­­­Attraktive Sozialleistungen wie z. B. eine betriebliche Altersvorsorge, vergünstigtes Ticket für den öffentlichen Nahverkehr, vermögenswirksame Leistungen

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 30.08.2022 unter Angabe der Kennziffer Z2.1-32-GäD in einer Datei im pdf-Format (max. 5 MB) an personal-oegd@reg-ob.bayern.de

Fachliche Auskünfte zum Aufgabenbereich erteilen Ihnen gerne Frau Dr. Stöckl-Biallas, Leiterin des Gerichtsärztlichen Dienstes bei dem Oberlandesgericht München unter Tel.: 089/5597-4111 oder -5001. Bei Fragen zum Bewerbungsverfahren sowie zum Arbeits- bzw. Beamtenverhältnis steht Ihnen gerne Herr Nestle, Regierung von Oberbayern, Personal, unter Tel.: 089/2176-2304 zur Verfügung.

Bitte beachten Sie, dass vor Aufnahme o. g. Tätigkeit ein Impfschutz oder Immunität bzgl. Masern sowie gem. § 20a IfSG oder eine Kontraindikation betreffend einer Masernschutzimpfung sowie gem. § 20a IfSG nachgewiesen werden muss.

Bitte beachten Sie zudem, dass vor Aufnahme der o. g. Tätigkeit einer der folgenden Nachweise gemäß § 20a Abs. 2 Satz 1 IfSG vorliegen muss:

- Impfnachweis im Sinne des § 2 Nr. 2 der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung (SchAusnahmV) in der jeweils geltenden Fassung,
- Genesenennachweis im Sinne des § 2 Nr. 4 SchAusnahmV in der jeweils geltenden Fassung,
- ärztliches Zeugnis darüber, dass Sie auf Grund einer medizinischen Kontraindikation nicht gegen das
Coronavirus SARS-CoV-2 geimpft werden können

Die Regierung von Oberbayern fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen (m/w/d). Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von allen Interessierten, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Bewerber und Bewerberinnen (m/w/d) mit Schwerbehinderung werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt.

Regierung von Oberbayern
Sachgebiet Z2.1-32
Maximilianstraße 39
80538 München
Datenschutzrechtliche Hinweise nach Art. 13 DSGVO


Daten des Stellenausschreibers:

Regierung von Oberbayern
Frau Dr. Stöckl-Biallas
Maximilianstr. 39
DE - 80538, München
089/5597-4111 oder -5001
https://www.regierung.oberbayern.bayern.de/