Stellenmarkt-direkt.de - Jobbörse, Stellenangebote, Jobs

Bautechniker Tiefbau (m/w/d)

Landkreis Goslar - 38640, Goslar, DE

LANDKREIS GOSLAR sucht Techniker/in Der Landkreis Goslar sucht für die Fachgruppe „Hoch- und Tiefbau“ im Fachdienst Gebäudemanagement zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen Staatlich geprüfte/n Techniker/in der Fachrichtung Bautechnik mit dem Schwerpunkt Tiefbau (w/m/d) - Entgeltgruppe 9b TVöD - im Rahmen einer unbefristeten Vollzeitbeschäftigung (derzeit 39 Wochenstunden). Klingt gut? Dann erfahren Sie über die Stellen-ID 599450 unter www.interamt.de mehr und können sich online bewerben. Nach der Arbeit das Vergnügen: Ihr künftiger Arbeitsplatz befindet sich in einer der Top Kulturund Erlebnisregionen Deutschlands. Alle Infos dazu unter die-region.de.

Stadtplaner

Stadt Goslar - 38640, Goslar, DE

Die niedersächsische Stadt Goslar mit ihren ca. 50 000 Einwohnerinnen und Einwohnern ist eine UNESCO-Welterbestadt und sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Fachbereich 3 - Fachdienst 3.1.3 - Stadtplanung Stadtplanerinnen / Stadtplaner (m/w/d) für alle Aufgaben der Stadtplanung, vom städtebaulichen Entwurf, der Erarbeitung von Bebauungsplänen bis zur planungsrechtlichen Stellungnahme. Die Einarbeitung wird durch ein engagiertes Team weiterer Stadtplanerinnen und Stadtplaner gewährleistet. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Sämtliche Arbeitsbedingungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD), die Eingruppierung erfolgt bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 11 TVöD. Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere: • Bauleitplanung • Städtebauliche Entwicklung • Planungsrechtliche Beurteilung von Bauvorhaben und Beratung von Bauherrinnen und Bauherrn • Zusammenarbeit mit den städtischen Organisationseinheiten • Mitwirkung bei der Konzeption und Steuerung von Planungs- und Beteiligungsprozessen Erwartet werden: • abgeschlossenes Hochschulstudium zum Bachelor bzw. Master mit dem Schwerpunkt Stadtplanung/Städtebau oder ein vergleichbares Hochschulstudium mit Praxis-erfahrung in der Stadtplanung, • gute mündliche und schriftliche Deutschkenntnisse (vergleichbar Sprachniveau C 2 des GER), • Kommunikations- und Moderationskompetenz sowie eine gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit, • hohe Einsatz- und Leistungsbereitschaft sowie Flexibilität, • Gender-Diversity-Kompetenzen, • gute Kenntnisse im Umgang mit Outlook, MS Office-, Bildbearbeitungs- sowie mit GIS-Programmen, • Besitz der Fahrerlaubnis Klasse B. Wünschenswert sind: • Einschlägige Berufserfahrungen in den Bereichen städtebaulicher Entwürfe und im Bauplanungsrecht • Idealerweise gute Kenntnisse zeitgemäßer Beteiligungsmethoden, im Planrecht und in der Städtebauförderung Gesucht wird eine eigenverantwortlich handelnde und verantwortungsbewusste Persönlichkeit mit sicherem Auftreten, Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen sowie Belastbarkeit für die Aufgabenerledigung, auch unter Termindruck. Wenn Sie darüber hinaus gerne selbstständig arbeiten, zuverlässig, motiviert und dienstleistungsorientiert sind sowie Konflikt- und Kritikfähigkeit mitbringen, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Die Stadt Goslar steht für Gleichstellung, Chancengleichheit und Antidiskriminierung, auch bei der Personalgewinnung. Um das unterrepräsentierte Geschlecht in dieser Entgeltgruppe zu fördern, besteht an Bewerbungen von Frauen (w/d) besonderes Interesse. Bewerbungen von Schwerbehinderten sind erwünscht. Bitte teilen Sie eine Schwerbehinderung / Gleichstellung zur Wahrung Ihrer Interessen bereits in der Bewerbung mit. Bewerbungen von Menschen aller Nationen mit guten Deutschkenntnissen, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich willkommen. Bei Abschlüssen, die im Ausland erworben wurden, ist ein Nachweis über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss beizufügen. Weiterführende Informationen entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter www.kmk.org/zab. Für Auskünfte steht Ihnen Herr Helmut Borrmann unter Tel.: 05321/704 401 gern zur Verfügung. Weitere Informationen über die Stadt Goslar finden Sie auf www.goslar.de. Weitere Informationen über die Stadt Goslar finden Sie auf www.goslar.de. Die Bewerbungsfrist endet am 10.10.2020. Bitte verwenden Sie für Ihre Bewerbung ausschließlich das Bewerbungsportal (https://bewerbung.goslar.de/) und verwenden Sie keine Bewerbungsmappen, da diese aus Kostengründen nicht zurückgeschickt werden.

Umweltingenieur

Stadt Goslar - 38640, Goslar, DE

Die niedersächsische Stadt Goslar mit ihren 50 000 Einwohnerinnen und Einwohnern ist eine UNESCO-Welterbestadt und hat zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Fachbereich 3 - Bauservice, Fachdienst Umwelt und Gewässerschutz, die Stelle der Projektleitung für die Einführung des KI basierten Hochwasserfrühwarnsystems für die Altstadt Goslar zu besetzen. Bei der Stelle handelt es sich um eine zunächst auf ein Jahr befristete Vollzeitstelle, sämtliche Arbeitsbedingungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Eingruppierung erfolgt bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 11 TVöD. Die Projektleitung erfolgt in enger fachlicher Zusammenarbeit mit der TU Clausthal, Institut für Software und System Engineering (ISSE) sowie der Harzwasserwerke GmbH Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere folgende Bereiche: Phase 1 • Projektleitung bei der Erstellung des Grobkonzeptes „KI-Hochwasserfrühwarnsystem“ o Leitung bei der Konzepterstellung in enger Zusammenarbeit und fachlicher Unterstützung durch das ISSE. o Terminliche und fachliche Abstimmung mit allen relevanten Akteuren. o Ermittlung der Vorwarnzeiten, die zur Ergreifung von verschiedenen Schutzmaßnahmen erforderlich sind. o Erörterung allgemeiner Anforderungen bezüglich des dauerhaften Betriebs, der Wartung und der Pflege des KI-Systems und der eingerichteten Pegelmessstellen. o Durchführung von Workshops in Zusammenarbeit mit dem ISSE und anderen Funktionsträgern. Phase 2 • Unterstützung dem ISSE bei der Entwicklung und dem Betrieb eines Vorhersagesystems o Unterstützung des ISSE durch Einbringung der Fachexpertise des Umwelt- und Gewässerschutzes, insbesondere bei der Identifikation hochwasserrelevanter Parameter. o Unterstützung bei der Einbindung des Frühwarnsystems in existierende Systeme und Prozesse gemäß dem Grobkonzept z.B. durch die Information von Individuen (z. B. Kreisbrandmeister), die Integration in das Leitstellensystem oder die Information der Bürgerschaft über eine App. Phase 3 • Unterstützung der Harzwasserwerke bei der Einrichtung und dem Betrieb der Messstationen Erwartet werden: • ein mit Diplom oder Bachelor Bachelor of Engineering abgeschlossenes Studium der Fachrichtungen Umweltingenieur, Umweltmanagement oder Prozessmanagement mit Erfahrungen in der Projektleitung, • Umfassende IT- / EDV-Kenntnisse, • ein ausgeprägtes Interesse an Digitalisierung und Datenmanagementsystemen • gute mündliche und schriftliche Deutschkenntnisse (vergleichbar Sprachniveau C 2 des GER) • Besitz eines Führerscheins Klasse B. Persönliche Voraussetzungen: Für die Wahrnehmung der Aufgaben sind eine hohe Fachkompetenz, Engagement, Organisationstalent sowie die Fähigkeit zum selbständigen Arbeiten notwendig. Aufgrund des breiten Aufgabenspektrums sind eine überdurchschnittliche Sozialkompetenz ganz besonders wichtig, insbesondere in den Bereichen Verantwortungsbereitschaft, Zuverlässigkeit, Konfliktfähigkeit und Durchsetzungsfähigkeit. Wenn Sie darüber hinaus über eine gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise verfügen, zuverlässig, motiviert, engagiert und dienstleistungsorientiert sind und ein hohes Verständnis für IT und Digitalisierung mitbringen, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Die Stadt Goslar steht für Gleichstellung, Chancengleichheit und Antidiskriminierung, auch bei der Personalgewinnung. Um das unterrepräsentierte Geschlecht in dieser Entgeltgruppe zu fördern, besteht an Bewerbungen von Frauen (w/d) besonderes Interesse. Bewerbungen von Schwerbehinderten sind erwünscht. Bitte teilen Sie eine Schwerbehinderung / Gleichstellung zur Wahrung Ihrer Interessen bereits in der Bewerbung mit. Bewerbungen von Menschen aller Nationen mit guten Deutschkenntnissen, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich willkommen. Bei Abschlüssen, die im Ausland erworben wurden, ist ein Nachweis über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss beizufügen. Weiterführende Informationen entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter www.kmk.org/zab. Für Fragen zu der Stellenausschreibung wenden Sie sich bitte an Gilbert Rese, Tel.: 05321/704-469, E-Mail: Gilbert.Rese@goslar.de Weitere Informationen über die Stadt Goslar finden Sie auf www.goslar.de. Die Bewerbungsfrist endet am 03.10.2020. Bitte verwenden Sie für Ihre Bewerbung ausschließlich das Bewerbungsportal und verwenden Sie keine Bewerbungsmappen, da diese aus Kostengründen nicht zurückgeschickt werden.

Bauingenieur (m/w/d)

Stadt Goslar - 38640, Goslar, DE

Die niedersächsische Stadt Goslar mit ca. 50.000 Einwohnerinnen und Einwohnern ist eine UNESCO-Welterbestadt und hat zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Rechnungsprüfungsamt eine Stelle für die Technische Prüfung (m/w/d) zu besetzen. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle, die nach Entgeltgruppe 12 TVöD/VKA ausgewiesen ist. Für Beamte kann ggfs. eine Umwandlung nach Besoldungsgruppe A 12 NBesG erfolgen. Der Aufgabenbereich dieser Stelle umfasst im Wesentlichen folgende Tätigkeiten: • Prüfung von Auftragsvergaben • Fachtechnische Prüfung von Baumaßnahmen, sonstigen technischen Leistungen sowie Beschaffungen und Prüfung von Bauausführungen vor Ort • Prüfung der ordnungs- bzw. vertragsgemäßen Ausführung und Abrechnung von Bau- und Beschaffungsmaßnahmen • Prüfung und Bescheinigung der zweckentsprechenden Verwendung öffentlicher Zuwendungen • Abfassung von Prüfberichten und gutachterlichen Stellungnahmen • Beratung der Organisationseinheiten in Vergabe- und Vertragsangelegenheiten • Prüfung ausgewählter Bereiche des Jahresabschlusses. Zwingend erforderlich für diese Stelle ist: • Erfolgreich abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Bauingenieurwesen, Architektur, Versorgungstechnik oder ein Studienabschluss vergleichbarer Fachrichtungen (Dipl. Ing. (FH) bzw. Bachelor of Engineering) Sie bringen mit: • Fundierte Kenntnisse im Vergaberecht und in der Auslegung von technischen Richtlinien und Bestimmungen • Mehrjährige Berufserfahrung bezogen auf Bauleitung und Abrechnung von Baumaßnahmen • Hohe Einsatz- und Leistungsbereitschaft • Denk- und Urteilsfähigkeit sowie eine hohe Auffassungsgabe • Eine selbständige Arbeitsweise und ausgeprägte Arbeitssorgfalt • Geschickte Verhandlungsführung und ein hohes Durchsetzungsvermögen • Team- und Konfliktfähigkeit • IT- Kompetenz und gute sprachliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit • Führerschein der Klasse B (früher 3) und die Bereitschaft, den eigenen PKW für dienstliche Zwecke gegen Entschädigung einzusetzen Wichtig sind zudem: • Verantwortungsbereitschaft • Flexibilität und gutes Planungsverhalten • Regelmäßige Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen Die Stadt Goslar steht für Gleichstellung, Chancengleichheit und Antidiskriminierung, auch bei der Personalgewinnung. Um das unterrepräsentierte Geschlecht in dieser Entgeltgruppe zu fördern, besteht an Bewerbungen von Frauen (w/d) besonderes Interesse. Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte und gleichgestellte Personen bevorzugt berücksichtigt, bitte teilen Sie eine Schwerbehinderung/ Gleichstellung zur Wahrung Ihrer Interessen bereits in der Bewerbung mit. Die Auswahl erfolgt in einem strukturierten Auswahlverfahren. Bewerbungen von Menschen aller Nationen mit guten Deutschkenntnissen, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich willkommen. Bei Abschlüssen, die im Ausland erworben wurden, ist ein Nachweis über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss beizufügen. Weiterführende Informationen entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter www.kmk.org/zab. Für fachliche Auskünfte steht Ihnen im Rechnungsprüfungsamt Herr Armin Wagner unter Telefonnummer 05321/553-115 oder E-Mail: armin.wagner@goslar.de zur Verfügung. Allgemeine Fragen zum Bewerbungsverfahren richten Sie bitte an Herrn Gilbert Rese, Telefonnummer: 05321/704 – 469, E-Mail gilbert.rese@goslar.de. Weitere Informationen finden Sie unter www.goslar.de. Die Bewerbungsfrist endet am 05.10.2020. Bitte verwenden Sie für Ihre Bewerbung ausschließlich das Bewerbungsportal der Stadt Goslar und verwenden Sie keine Bewerbungsmappen, da diese aus Kostengründen nicht zurückgeschickt werden.